Durch den Wolf gedreht....

Faschiertes hat eine ganze Reihe von Vorteilen: Es ist preiswert, wird nie zäh, lässt sich sehr leicht verarbeiten und eignet sich vor allem hervorragend für etliche Grillspezialitäten wie Hamburger, Cevapcici, Kebab etc.

Gutes Faschiertes muss wirklich tagesfrisch sein, denn durch die vergrößerte Oberfläche des zerkleinerten Fleisches ist es auch besonders anfällig für Bakterien. Es sollte aus möglichst großen Fleischstücken hergestellt werden. Wenn es zur Hälfte aus Rind- und Schweinefleisch besteht, wird es als „gemischtes Faschiertes” bezeichnet und darf maximal 20 % Fett aufweisen. Falls dem nicht so ist, muss angegeben sein, um welche Fleischart es sich handelt.

Zum Thema:

Selbst ist der Wolf
Selbst Faschieren

Die Burger-Initiative
Laberl-Geheimnisse

Popstars
Garnelenpops

Raffiniertes Faschiertes
Burger, Cevapcici & Co.