Schalensteak

Schale
Schale

Der Kaiserteil - oft schlicht "Schale" genannt - ist der bekannteste Teil des Schlögels und sollte am besten in die eigentliche Schale, das Schalenscherzel und den Schalendeckel zerteilt werden, der sich jedoch aufgrund seiner Langfaserigkeit nicht für Steaks eignet. Es ist wichtig, dass die Steaks nach der Feinzerlegung quer zur Faser geschnitten werden, um möglichst zart im Biss zu werden. Die Schale ist sehr mager und sehnenfrei, braucht am Rost daher nur sehr kurze Garzeiten, sonst wird sie fest. Das Fleisch darf und soll also innen noch zartrosa bleiben.